Smart Chic Olena

Sire von über 1200 Nachkommen!

 

Derzeit NRHA 6 (!) Mio $ Sire ist, NRHA Hall of Fame Stallion und NRCHA 2.7 Mio $ Sire!

Smart Chic Olena stammt von SMART LITTLE LENA aus der berühmten GAZ SUGAR CHIC (by GAY BAR KING).

Die Earnings von Smart Chic Olena liegen bei der NRHA bei $13,529 und bei der NCHA bei $110,450, insgesamt liegen seine Earning bei cutting, reining & cowhorse events bei $167.471, 65 AQHA points,

er ist 1990 AQHA World Sr Cutting Open Champion, 1993 AQHA World Sr Reining Open Champion, 1993 NRHA Open Reserve World Champion und 2004 NRHA World Champion, er ist Reserve World Champion NRHA Open,

NCHA Super Stakes 1989 3rd O Super Stakes, Top Ten, NCHA Open Reserve World Champion u.v.m.

 

Offspring Earnings INSGESAMT liegen bei über $12,250,000 !

 

Unter anderem ist er Sire von bekannten und erfolgreichen Nachkommen wie:

 

SMART SPOOK - LTE $ 405.080 - NRHA Open Futurity Champion, NRHA Open Derby Champion
CHIC PLEASE - LTE $ 209.185 - NRHA Open Futuirty Champion;NRCHA Open Futurity Reserve Champion
A CHIC IN TIME - LTE $311,044 - World’s Riches Stockhorse Open Champion; 

                                                           NRCHA World’s Greatest Horsman Champion;AQHA World Champion ( Senior Reining )       PAID BY CHIC - LTE $ 141.668
SMARTEST CHIC OLENA - LTE $ 112.597
CHOCOLATE CHIC OLENA - LT E$ 94.796
ROWDY YANKEE - LTE $ 82.246 
SHINERS CHIC LTE $179,237 - split 3rd, NRBC Intermediate Open Derby finalist, 

                                                       NRHA Open Futurity (Vollbruder zu Shine Chic Shine)
SHINE CHIC SHINE - LTE $148,714 
Magnum Chic Dream - LTE $52.911 - NRHA 3 Mio $ Sire !

und vielen vielen anderen…

 

Die Dynastie von Poco Bueno bis Smart Chic Olena!

 


Poco Bueno 

Nach dem das Quarter Horse Zuchtbuch eröffnet wurde begann die Zeit der großen Dynastien!

 

Und ER war einer der Begründer von Cutting, Reining, und Halter Dynastien! Wie kaum ein zweiter hat dieser King Sohn dazu beigetragen die Szene zu revolutionieren.

Seine Gene in einem Pferd bedeuten noch heute KLASSE!!!

Seine Söhne und Töchter waren vor allem im Cutting sehr erfolgreich und ein Nachkomme von IHM ist bis heute unerreicht!

 

Sie war die Stute die zwei Stempelhengste der AQHA hervorbrachte!

Poco Lena

Ja das ist SIE! DIE Tochter von Poco Bueno die nur zwei Fohlen das leben schenkte und doch damit den Grundstein für zwei Dynastien von Cutting und Reining Pferden legte!

 

Als Jährling sollte sie verkauft werden, aber niemand wollte sie kaufen, da sie so zierlich war und nicht nach einem Ranchhorse aussah sondern eher nach einem Rennpferd, und das war nichts für die Interessenten. So wurde sie als zweijährige auf der Ranch angeritten und man startete sie am Rind. Und es war Atemberaubend wie diese kleine Stute arbeitet. Jetzt verkaufte Sie sich gut, und kam zuerst zu einem Profi (Dan Doge), und von dort zu einem reichen Mann (Skipper)der mit ihr jede Woche an Turnieren teilnahm und diese auch in den meisten fällen gewann. Doch dann geschah das unfaßbare. Ihr Besitzer stürzte beim Rückflug von einem Turnier mit seinem Flugzeug ab, und Poco Lena und ein Wallach wurden einfach im Trailer, den ein Angestellter nach Hause fuhr "vergessen"! 4 Tage ohne Wasser und ohne Futter. Der Wallach schaffte es nicht, aber die Wertvolle Stute wurde von einem Tierarzt (Steven Janson)  durchgebracht und er kaufte sie. Sofort nach dem Sie sich erholt hatte brachte er sie zu DOC BAR und lies sie decken. Das Resultat war Doc o Lena! Sofort wurde die Stute erneut bedeckt, und auch diesmal kam ein Hengstfohlen zur Welt, DRY DOC! Im selben Jahr wurde der Gesundheitszustand von Poco Lena so schlecht das sie eingeschläfert werden mußte. Sie erlebte nicht mehr wie Ihre Söhne in den folgenden Jahren BEIDE die Cutting Futurity gewannen. Doc o Lena sogar die Tripple Crown!

 

Stellt euch mal vor, diese Stute hätte noch mehr Zeit gehabt um Nachkommen zu produzieren !

DOC BAR

Das ist der Hengst der der wundervollen Poco Lena 2 so hervorragende Fohlen schenkte!

 

Doch zu Beginn glaubte kaum einer an den guten alten Doc Bar! Er wurde als Rennpferd gezüchtet, doch man sagt daß ein berühmter Trainer (wir wollen keine Namen nenne) für Ihn nicht einmal sein Taschenmesser geben wollte, da er nach seiner Meinung nicht einmal in der Lage sei ein Stachelschwein zu überholen!

 

Hätte er doch sein Messer gegen Ihn eingetauscht. Stepenie und Charlie Ward kauften Ihn und setzen Ihn für die Zucht ein. Er gewann viele Halter Punkte war ein Typvoller Hengst und gründete mit seinen Söhnen

 

                                                         Doc o Lena und Dry Doc ganze Cuttingdynastien!

 

Kaum ein Pferd im großen Sport das nicht den Namen Doc Bar im Pedigree trägt. Dieser Name ist das was man als STOP in einem Pedigree bezeichnet. Ein Name der so untrennbar mit der Quarter Horse Zucht verbunden ist das Ihn selbst den Einsteigern der Szene ein Begriff ist. Noch heute wird er in einem Atemzug mit King, Wimpy, Poco Bueno und Leo genannt!

Doc O Lena

Hier ist der erste Sohn von Poco Lena!

 

Die Jensens wollten diesen Hengst als Jährling verkaufen und riefen Dan Dodge an da er bereits Poco Lena trainiert hatte. Aber Dan glaubte nicht an das Pferd und so behielten die Jensens das Pferd und gaben es bei Shorty Freeman ins training. Shorty sagte zu diesem Pferd:

 

"Ich mußte dieses Pferd nicht trainieren, er trainierte sich selbst! Ich konnte Ihn immer erst am ende des Tages  reiten, da ich ungerecht zu allen anderen Pferden war wenn ich Ihn als  ersten geritten hatte."

 

1970 noch vor der Futurity kaufte Shorty zusammen mit einem seiner Kunden Doc o Lena von den Jensens für 15.000 Dollar. Noch im selben Jahr gewann er die Futurity und somit über 17.000 Dollar Preisgeld.

 

Er begründete eine eigen Quarter Horse Dynastie! Cutting und Reinigpferde entstanden aus der Anparung mit Ihm!

 

Wie schade das seine Mutter so früh gehen mußte!

 

 

Dry Doc

Der letzte Sohn von Poco Lena!!!

 

Geboren 1968, wurde er als dreijähriger an Mel Chartier verkauft. Dies gab ihn  zu Buster Welsh in training. Und dieser tat es Shorty Freeman gleich und gewann mit Dry Doc 1971 ebenfalls die Cutting Futurity. Danach showte ihn sein Besitzer und das recht erfolgreich:

 

Sie gewannen 1973 das ROM in Cutting, 1974 wurden sie AQHA Res. World Champion Senior Cutting, 1975 wurden sie dritte auf der AQHA World Show in Senior Cutting und 1976 NCHA Non Pro Reserve Worldchampion Champion . Bis 1979 platzierten und gewannen sie viele Cutting Shows.

 

Ein Dreamteam. 1980 fehlten Dry Doc noch 3.000 Dollar um in die Hall of Fame aufgenommen zu werden. Somit war das Ziel ihn noch dieses  eine Jahr zu showen und dann in Rente zu schicken. Die beiden gewannen über 35.000 Dollar.

 

Nach neun Jahren verkaufte Chartier für $1.5 Millionen Dollar die Hälfte an Dry Doc an Forrest Warren aus Texas. In Texas deckte Dry Doc für $7500 Decktaxe. 1983 wurde Dry Doc für einen Multi Millionen Dollar Deal an die King Ranch verkauft. Von da an Deckte Dry Doc neben Mr San Peppy und Peppy San Badger für $10.000 Decktaxe. Peppy San Badger deckte zu dieser Zeit für $5000. Angeblich erhielt Chartier für seinen Anteil inklusiv dem Wert seiner einbehaltenen Breedings $4 Millionen Dollar für Doc Bar.

Die King Ranch entschloss sich aber trotzdem 1989 Dry Doc zu verkaufen. Somit wechselte der nun 21 jährige Hengst erneut den Besitzer. Er ging nach Kalifornien auf die Hanley Ranch. Seine Decktaxe betrug nun $1500.

Der Grund des Kaufes war, dass John Hanley Buster Welch um Rat fragte, welchen Hengst er kaufen sollte. Buster Welch riet ihm in Dry Doc zu investieren, da Dry Doc einer der besten Hengste auf dem Markt war und wegen der Trainierbarkeit und Ehrlichkeit seiner Fohlen ein gefragter Vererber war.

Der Zeitpunkt des Kaufes war eigentlich schlecht gewählt, da die Wirtschaft in den USA zu dieser Zeit ein Tief hatte und das Deckgeschäft rückläufig war. Außerdem war der Hengst alt und konnte jederzeit unfruchtbar werden. Aber allen Rufen zu trotz ließen viele Züchter ihre Stuten bei Dry Doc decken und der Kauf zahlte sich in vielfacher Weise für die Hanleys aus.

Im April 1997 musste Dry Doc im Alter von 29 Jahren letztendlich auf der Hanley Ranch eingeschläfert werden.

Während seiner Zeit als Deckhengst zeugte er 1388 Fohlen aus 26 Jahrgängen. Über 500 dieser Fohlen wurden auf Shows gezeigt. Alleine mehr als 200 Pferde erreichten das ROM und einer sogar einer den Titel des AQHA Champion. Seine Fohlen gewannen über 3000 Punkte bei der AQHA und über $4 Millionen Dollar in Cutting, Reining und Cowhorse Wettbewerben.

Smart Little Lena 

 

 ein weitere Stempelhengst der AQHA!

 

Dieser Sohn von Doc O Lena wurde 1979 geboren und wurde 2010 nach einem Schlaganfall eingeschläfert.

 

Er war der erste Triple Crown Champion der NCHA. Unter Bill Freeman gewann er 1982 die NCHA Futurity, 1983 die Super Stakes und als Co-Champion mit Peppymint Twist das NCHA Derby. In acht Shows gewann er über $ 740.000.

 

Seine Nachkommen haben allein bei der NCHA über $34 Millionen gewonnen. Allein elf World Champions sind darunter. Zu seinen erfolgreichsten Nachkommen zählt Smart Chic Olena.

Smart Chic Olena

 

Diese Sohn von Smart Little Lena hat sich in allen Bereichen des Westernsportes als  Vererber druchgesetzt.

Ob Reining, Cutting oder Cowhorse. Überall hat er mit gemischt.

 

1985 geborene war er 1993 Open Reserve World Champion unter NRHA Million-Dollar-Reiter Craig Johnson und 2004 wurde er in die NRHA Hall of Fame aufgenommen. Er war im Besitz von Jim Babcock, Valley View, Texas und war auch ein Natio­nal Reined Cow Horse Million-Dollar Sire. Smart Chic Olena war das einzige Pferd in der Ge­schichte der AQHA Compe­ti­tion, das World Championships in Senior Reining und Cutting gewinnen konnte.